Die Vesigel®-Technologie

Vesigel® ist eine Gelgrundlage, die sich unserer Haut entsprechend aus Kollagen, Lecithin- und Fettliposomen zusammensetzt. Das in Vesigel® enthaltene Kollagen wird aus dem Meeresschwamm Chondrosia reniformis gewonnen.
Als Kolloidgel beim pH-Wert der Haut kann Schwammkollagen große Mengen verschiedenster Wirkstoffe binden und mit den Liposomen zusammen durch die Haut transportieren. Dies ist für die effiziente transdermale Therapie (z.B. bio-identische Hormone) entscheidend. Neben pharmazeutischen Wirkstoffen lassen sich auch kosmetisch wirksame Bestandteile einarbeiten.

Standard-Therapie
Vesigel-Therapie

Die Vesigel®-Technologie bietet Ihnen dadurch folgende Vorteile:

  • Effektiver und schneller Wirkstofftransport 1,2,3
  • Minimale Wirkstoffbelastung des Patienten, da kein First-Pass Effekt 3
  • Individuelle Dosierungen und maßgeschneiderte Kombination von Wirkstoffen 2
  • Erleichterte und flexible Anwendung 2,3
  • Einfache Verarbeitung 4
  • Keine BSE-/TSE Problematik 1,3

Vesigel®-individuelle Rezepturen durch das Zweikomponentensystem bestehend aus:

  • Vesigel® Compact: Grundlage aus Liposomen und Schwammkollagen-Partikeln zur Einarbeitung von Wirkstoffen
  • Vesigel® Dilutor: Gelgrundlage zur Einstellung der gewünschten Wirkstoffkonzentration

1 M. Nicklas, W. Schatton, S. Heinemann, T. Hanke, J. Kreuter; (2009) Preparation and characterization of marine sponge collagen nanoparticles and employment for the transdermal delivery of 17beta-estradiol-hemihydrate. Drug Development and Industrial Pharmacy 35 (9): 1035-42
2 C. Tregear et al.; JEAAM & BAAM J. 2005; 1; 21 – 24
3 D. Swatschek, W. Schatton, W.E.G. Müller, J. Kreuter; Microparticles derived from marine sponge collagen (SCMPs): preparation, characterization and suitability for dermal delivery of all-trans retinol. European Journal of Pharmaceutics and Biopharmaceutics 54 (2002) 125 – 133
4 D. Swatschek, W. Schatton, J. Kellermann, W.E.G. Müller, J. Kreuter; Marine sponge collagen: isolation, characterization and effects on the skin parameters surface-pH, moisture and sebum; European Journal of Pharmaceutics and Biopharmaceutics 53 (2002) 107 – 113